Anmelden

Herzlichen Dank für Ihre Stimme in den Gemeinderatswahlen 2018

Joggi_F4.PNGAm 15. April 2018 haben die Gesamterneuerungswahlen der Horgner Behörden statt-gefunden, und ich freue mich sehr, dass mir rund die Hälfte der Abstimmenden ermöglicht hat, nochmals vier Jahre als Gemeinderat mitzuwirken. Der Wermutstropfen ist die Tat-sache, dass es Alfred Fritschi trotz eines engagierten Wahlkampfs nicht gelungen ist, die Position der SP im Gemeinderat Horgen zu verstärken. 

Wir werden aber sowohl als Ortspartei als auch in den verschiedenen Behörden weiterhin alles daran setzen, dass die Bevölkerung in politische Entscheide miteingebunden wird. Dabei sind unsere beiden Sitze in Schulpflege, Sozialbehörde und neu auch in der Rechnungsprüfungskommission sicher hilfreich.

Als Hochbauvorsteher und Vizepräsident der Planungsgruppe Zimmerberg werde ich die in der neuenLegislatur anstehende Revision der Bau- und Zonenordnung zur Zusammen-führung der Horgner und der Hirzler Bauordnungen begleiten. Die SP Horgen möchte das erneut im Rahmen eines öffentlichen Mitwirkungsverfahrens tun.

Daneben steht im Gesamtgemeinderat aufgrund des neuen Gemeindegesetzes auch die Revision der Gemeinde-ordnung und im Nachgang dazu der Organisationsverordnung an. Mit der vorberatenden Gemeindeversammlung und der Möglichkeit der Einführung einer Geschäftsprüfung für die Rechnungsprüfungskommission wird eine weitere Demokratisierung möglich, selbst wenn Horgen sich gegen ein Parlament aussprechen sollte. Auch dafür ist eine öffentliche Mitwirkung unabdingbar.

Damit Chancengleichheit für alle aber kein leeres Wort bleibt, braucht es auch in Zukunft Ihre Unterstützung der sozialdemokratischen Forderungen. Helfen Sie mit Ihrer Stimme mit, dass wir in unserer Gemeinde diesem Ziel jeden Tag ein Stück näher kommen. Denn Politik ist das Ausschöpfen von Ermessensspielräumen - die Frage ist aber immer, zu wessen Gunsten.

Wofür die SP Horgen auch in Zukunft einstehen will, finden sie unter www.mit-scharf-und-alles.ch

 

Kantonsratswahlen 2015

Am 12. April 2015 haben die letzten Kantonsratswahlen für den Kanton Zürich stattgefunden. Mit grossem Einsatz ist es der SP des Bezirks Horgen gelungen, ihre drei Sitze im Kantonsparlament zu halten. Dass ich daran einen kleinen Anteil hatte, freut mich sehr, und ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich, falls Sie mit ihrer Stimme dazu beige-tragen haben.

Meine Werte gründen in einem humanistischen Weltbild, das allen Menschen die gleichen Rechte einräumt. Politik ist notwendig, um bestehende Ungleichgewichte auszugleichen, damit wir diesem Ziel näherkommen. Ich setze mich für eine ortsverträgliche Verkehrs- und Wohnbaupolitik, einen gleichberechtigten Bildungszugang, einen nachhaltigen Umgang mit den Gemeindefinanzen und die Erhaltung eines starken Service public ein.

Meine politische Haltung zu konkreten Anliegen finden Sie als Spiderprofil auf Smartvote oder auf Vimentis.

 

Gemeinderatswahlen 2014

Ich bedanke mich ebenfalls herzlich bei allen Stimmberechtigten, die mich am 9. Februar 2014 mit 56 % der Stimmen für eine dritte Legislatur in den Gemeinderat gewählt haben. Die Arbeit in der Horgner Exekutive macht mir sowohl als Vorsteher des Hochbauamtes als auch in der Gesamtbehörde nach wie vor sehr viel Spass. Und mit dem Aufbau des Ressorts Gesellschaft und den Fusionsverhandlungen mit der Gemeinde Hirzel stehen Aufgaben an, bei denen ich meine Erfahrung auch in der kommenden Legislatur gerne einbringen werde.

 

Weiterbildung für Politik der HSG

Am 19. März 2010 habe ich das Zertifikat der Weiterbildung für Politik der Hochschule St. Gallen in Empfang nehmen können. Der Zertifikatskurs entspricht einer verkürzten MBA-Ausbildung in Ökonomie, Führung und Kommunikation und wird nach dem Besuch sämtlicher Module mit einer Zertifikatsarbeit abgeschlossen.

 

Gemeinderatswahlen 2010

Am 31. Januar 2010 haben mir die Stimmberechtigten mit 58 % der Stimmen das Vertrauen ausgesprochen und mich für die sozialdemokratische Partei Horgen wieder in den Gemeinderat gewählt.

Das grösste Vorhaben der vergangenen Legislatur war mit Sicherheit die Gesamtrevision der Bau- und Zonenordnung. Nach einem rege besuchten Mitwirkungsverfahren hat der Souverän der Revision ohne Gegenantrag mit grosser Mehrheit zugestimmt. Damit konnte für die kommenden Jahre ein qualitatives Wachstum der Gemeinde Horgen gesichert werden.